5

Dez

Zurich

Anna Bolena (role debut)

Opernhaus Zürich
Enrique Mazzola, Dirigent
David Alden, Inszienierung

9

Dez

Zurich

Anna Bolena (role debut)

Opernhaus Zürich
Enrique Mazzola, Dirigent
David Alden, Inszienierung

14

Dez

Zurich

Anna Bolena (role debut)

Opernhaus Zürich
Enrique Mazzola, Dirigent
David Alden, Inszienierung

News

Diana Damrau und Richard Strauss – das ist ein magisches Zusammenspiel von Musik, Gesang und Sprache. Unter dem Dirigat von Jérémie Rhorer präsentierte die Starsopranistin am 04. September 2021 gemeinsam mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen Lieder von Richard Strauss, gefolgt von den „Metamorphosen“ in „Der Glocke“ Bremen.

Mehr

Pünktlich zum Beginn der Vorweihnachtszeit präsentiert diese digitale Weihnachts-EP drei Tracks von einem Album, das die umwerfende Sopranistin Diana Damrau mit dem dynamischen Dirigenten Riccardo Minasi und der NDR Radiophilharmonie aufgenommen hat. Das vollständige Weihnachtsalbum erscheint im Herbst 2022. Bis dahin versammelt diese EP César Francks schwebendes, aber inbrünstiges „Panis Angelicus“, eine Arie aus Bachs Weihnachtsoratorium – das liebliche „Flößt mein Heiland“ mit seinen entzückenden Echo-Effekten – und das ausgelassene „Erwach, frohlocke, o Tochter von Zion“ („Rejoice greatly“ im englischen Original) aus Händels Messias.

Die digitale EP ist erhältlich auf Amazon und iTunes!

Jetzt auf IDAGIO streamen.

Mehr

Diana Damrau kehrt nächsten Monat ans Opernhaus Zürich zurück, um ihr mit Spannung erwartetes Debüt in der Titelrolle von Donizettis Anna Bolena zu geben, der zweiten Oper aus Donizettis Tudor-Trilogie, die in Zürich auf die Bühne gebracht wird. Bereits 2018 übernahm Diana Damrau in der Zürcher Produktion von Maria Stuarda die Rolle der Königin („Damrau war musikalisch und dramatisch überwältigend… ihr klarer und weicher Gesang und ihre scheinbar grenzenlose Atemkontrolle waren außergewöhnlich.“ – Operawire).

An ihrer Seite singt Luca Pisaroni den König Heinrich VIII. und Karine Deshayes die Rivalin Jane Seymour. Die Inszenierung liegt wiederum in den Händen des amerikanischen Regisseurs David Alden und Enrique Mazzola, ein ausgewiesener Experte im italienischen Belcanto-Repertoire, steht erneut am Pult der Philharmonia Zürich. Die Aufführungen finden vom 5. Dezember bis zum 13. Januar statt.

Mehr

Photos

“...wie sie insgesamt den soprano drammatico d’agilità des jungen Verdi im ersten Akt belkantistisch nobilitiert und später dann mit Koloraturen verziert, das ist schon bewegende, große Klasse.”

– Augsburger Allgemeine

Seit ihrem frühen Bühnendebüt ist die Sopranistin Diana Damrau nunmehr schon 20 Jahre ständiger Gast auf den Bühnen der international führenden Opern- und Konzerthäuser sowie Festivals.

Ihr umfangreiches Repertoire liegt im Lyrischen und Koloraturfach und beinhaltet die Titelrollen in Lucia di Lammermoor (La Scala di Milano, Bayerische Staatsoper München, Metropolitan Opera New York, Royal Opera House London), Manon (Wiener Staatsoper, Metropolitan Opera) und La Traviata (La Scala, Metropolitan Opera, Royal Opera House, Opéra National de Paris und Bayerische Staatsoper) sowie die Königin der Nacht in Die Zauberflöte (Metropolitan Opera, Salzburger Festspiele, Wiener Staatsoper, Royal Opera House).