4

Dez

Metropolitan Opera

La Traviata

Metropolitan Opera
Yannick Nézet-Séguin, Dirigent

*New production

7

Dez

Metropolitan Opera

La Traviata

Metropolitan Opera
Yannick Nézet-Séguin, Dirigent

*New production

11

Dez

Metropolitan Opera

La Traviata

Metropolitan Opera
Yannick Nézet-Séguin, Dirigent

*New production

News

Diana Damrau wurde für ihr Meyerbeer-Album als Sängerin des Jahres des Opus Klassik ausgezeichnet!

Am Sonntag, 14. Oktober 2018 wird im Konzerthaus Berlin erstmalig der OPUS KLASSIK, der neue Preis für klassische Musik in Deutschland, verliehen. Frau Damrau wird neben einigen anderen Preisträgern auftreten, darunter Juan Diego Flórez, mit dem sie in einer neuen Produktion von La Traviata noch in diesem Jahr an der Metropolitan Opera auftreten wird.

Mehr

Sommerkonzerte

Am 13. Juli wird Diana Damrau im Rahmen des Festivals Klassik am Odeonsplatz ein Open-Air-Konzert mit dem Geiger Radoslaw Szulc unter der Leitung von Cristian Măcelaru päsentieren. Sie wird Manons Arie „Suis-je gentille ainsi?… Je marche sur tous les chemins“ sowie „Ah! Je ris de me voir si belle en ce miroir!“ aus Gounod’s Faust singen. Dieses Konzert wird live über BR-Klassik übertragen.

Danach begibt sie sich wieder auf VERDIssimo tour mit Nicolas Testé. Ihre letzten beiden Konzerte sind am 18. Juli in Ljubljana und am 22. Juli in Regensburg. „Sie wusste es, alle mit ihrem hohen Koloratursopran und mit intensivem Ausdruck zu begeistern.“ ConcertoNet über das Istanbulkonzert.

Nach München zurückkehrend wird sie als Violetta in zwei ausverkauften La Traviata Vorstellungen am 25. und 28. Juli brillieren. Dies ist eine ihrer Paraderollen, die Opera News als „unglaublich detailgetreu“ und „wunderschön gesungen“ beschrieb.

Für eine ausverkaufte Aufführung am 3. August führen Diana Damrau und Jonas Kaufmann Wolfs Italienisches Liederbuch in Salzburg auf.

Mehr

Jeder Tag, an dem man sie live hören kann, ist ein Festtag: Sopranistin Diana Damrau steht auf dem Gipfel ihrer Weltkarriere. Im Herbst wird sie an der Bastille-Oper in Paris in den „Hugenotten“ von Giacomo Meyerbeer zu erleben sein. Der Wiederentdeckung dieses Komponisten hat sie ihr jüngstes Album „Grand Opéra“ gewidmet: elf Arien, elf Glanzstücke, eine unwiderstehliche Verführung.

Dafür erhält Diana Damrau jetzt den Jahrespreis der deutschen Schallplattenkritik. Erleben Sie die Koloraturkönigin bei der Verleihung im Gespräch mit der Jurorin und Musikkritikerin Eleonore Büning am 30. Mai um 19 Uhr im Dussmann das KulturKaufhaus.

Mehr

Photos

“the leading coloratura soprano in the world”

– New York Sun

Seit ihrem frühen Bühnendebüt ist die Sopranistin Diana Damrau nunmehr schon 20 Jahre ständiger Gast auf den Bühnen der international führenden Opern- und Konzerthäuser sowie Festivals.

Ihr umfangreiches Repertoire liegt im Lyrischen und Koloraturfach und beinhaltet die Titelrollen in Lucia di Lammermoor (La Scala di Milano, Bayerische Staatsoper München, Metropolitan Opera New York, Royal Opera House London), Manon (Wiener Staatsoper, Metropolitan Opera) und La Traviata (La Scala, Metropolitan Opera, Royal Opera House, Opéra National de Paris und Bayerische Staatsoper) sowie die Königin der Nacht in Die Zauberflöte (Metropolitan Opera, Salzburger Festspiele, Wiener Staatsoper, Royal Opera House).